Travel-Make-Up-Bag

Travel-Make-Up-Bag | Urlaub an der Ostsee

Wenn vier Leute mit einem Auto verreisen, muss jeder etwas Rücksicht auf die anderen nehmen und sich in seiner Kofferwahl beschränken. Also musste ich mir genau überlegen, was brauche ich wirklich für fünf Tage an der Ostsee? Und die noch wichtigere Frage: worauf kann ich mich bei diesem Wetter verlassen? Ich packe meine Travel-Make-Up-Bag und nehme mit …

all about that base

Als Primer habe ich mich dazu entschieden das Smashbox Photo Finish Primer Water in Reisegröße mitzunehmen. Es ist in einer sehr schlanken Verpackung, somit Ideal zu Verstauen und schnell im Auftrag, praktisch wenn man nicht viel Zeit für sein Make-up aufwenden möchte.

Bei der Foundation war es mir wichtig, dass diese einen Lichtschutzfaktor enthält. Das Benefit Hello Flawless Oxygen Wow Brightening Make-up in der Farbe „I’m pure 4 sure“ Ivory ist ölfrei und beinhaltet einen LSF 25. Es hält den ganzen Tag und hat eine relativ hohe Deckkraft, sodass man sogar auf Concealer verzichten könnte. Dies würde ich durchaus tun, aber ich habe sehr dunkle Augenringe, somit musste mein Maybelline Der Löscher Auge Concealer in der Farbe 03 Fair (der übrigens der hellste aus der Reihe ist) mit. Auf den kann ich mich immer verlassen. Er deckt gut, setzt sich nicht in meinen Fältchen ab und das Wichtigste: ich kann ihn auch ohne Foundation zu tragen, nutzen. Wenn es wirklich schnell gehen muss oder ich keine große Lust habe, sieht er allein getragen nicht unnatürlich aus.

Das alles sette ich dann mit dem Maybelline Fit Me Puder in 120 Classic Ivory. Dieses gibt noch etwas zusätzliche Deckkraft und ich bleibe den Tag über abmattiert.

Ganz zum Schluss nutze ich das Essence Keep it perfect! Fixierspray, um alle Puderprodukte mit meiner Haut verschmelzen zu lassen. Zusätzlich sorgt es dafür, dass mein Make-up den ganzen Tag ansehnlich bleibt. Allerdings habe ich den Sprühkopf durch einen anderen ersetzt, da der Nebel mir nicht fein genug war und nur als große Tröpfchen heraus kam. Das Produkt an sich ist allerdings super.

sunkiss your skin

Bei den Produkten für den Teint wurde es schon schwieriger mich einzuschränken. Diese Produkte machen einfach so viel aus und lassen die Haut gesund und frisch aussehen. Als Erstes durfte die Smashbox Contour Palette mit. Praktischerweise enthält sie Bronzer, Konturpuder und Highlighter in einer kompakten Verpackung. Der Highlighter ist sehr subtil und schön für einen leichten Glow im gesamtem Gesicht. Das Puder ist auch super, um die Kontur zu korrigieren, falls diese zu weit unter den Wangenknochen geraten ist.

Zwei Blushes durften auch mit. Zum einen ein Mattes in einem zarten Rosaton (The Body Shop 05 Bubblegum) und eines mit Glow, welches eher korallfarben ist (Annemarie Börlind 22 Coral). Beide sind gut im Auftrag und lassen sich leicht verblenden.

Der Cremehighlighter Watt’s up! von Benefit ist eines meiner liebsten Produkte. Ich finde ihn wunderschön natürlich. Da ich ihn in kleiner Größe besitze, stand sofort fest, dass ich ihn mitnehmen werde. Er sieht auch solo auf dem Gesicht wunderbar aus. Zudem hält er lange auf der Haut, vor allem wenn man ihn noch mit einem Puderhighlighter settet. Dazu ist der Becca Shimmering Skin Perfector Pressed in Moonstone perfekt, da ich auch diesen in Reisegröße besitze. Er ist nicht nur platzsparend, er hat auch ganz schön was drauf! Er zaubert ein sehr intensives Highlight ins Gesicht im Gegensatz zu dem Watt’s up!. Somit kann ich mich frei entscheiden, wie viel Glow ich gerne hätte.

Smashbox Bronzer| Annemarie Börlind Blush | The Body Shop Blush | Becca Highlighter | Benefit Highlighter

show me your eyes

Wer fährt schon in den Urlaub, ohne seine liebste Maskara mitzunehmen? Ich jedenfalls nicht! Die Clinique lash power mascara ist mein treuester Begleiter. Sie tuscht die Wimpern eher natürlich, dafür kann man sich immer auf sie verlassen, da sie nie verschmiert, egal wie warm mir ist. Für den Fall es dramatischer zu wollen, habe ich die Extended Play Gigablack Lash Maskara von MAC eingepackt. Diese teste ich derzeit noch aus, weiß aber jetzt schon, dass sie an den unteren Wimpern meine Clinique Maskara nicht schlägt.

Der NYX proof it! verspricht nicht nur wasserfest zu sein, er ist es wirklich, deswegen durfte er mit. Außerdem habe ich zwei Lidschattenpaletten mitgenommen. Diese sind so winzig klein, dass ich auch noch eine Dritte hätte mitnehmen können, dabei konnte ich mich aber gerade noch zurückhalten. Beide Paletten sind von Smashbox in Miniformat und enthalten jeweils acht Lidschatten, wobei die Shapematters komplett matt ist und somit die Double Exposure wunderbar ergänzt, da diese nur zwei matte Töne enthält. Beide bieten eine Vielfalt an hellen und dunklen Tönen, sodass man natürliche und dramatische Looks schminken kann. Die Farben Peony und Quartz aus der Double Exposure finde ich besonders schön.

Zu guter Letzt musste noch der Wet n Wild Lidschatten in der Farbe Nutty mit. Er ist perfekt als One-Shadow-Look, da er zwischen braun, grau und kupfer changiert. Somit kann man auf dem Auge Dimension schaffen und das ohne viel Aufwand. Einfach auf dem ganzen Lid verteilen, in die Lidfalte verblenden und am unteren Wimpernkranz auftragen. Sieht nach mehr Arbeit aus, als es in Wirklichkeit war.

Smashbox Shapematters | Smashbox Double Exposure | Wet n Wild Nutty

the arches

Der Fluch von blonden Haaren: kaum sichtbare Augenbrauen. Daher nutze ich fast immer wenigstens ein getöntes Augenbrauengel, in diesem Fall entschied ich mich dazu den L’Oréal Brow Artist Plumper in 02 Medium Light einzupacken. Das Bürstchen hat eine super Größe, somit beschmiert man nicht alles ringsherum. Zudem färbt und fixiert das Gel die Härchen sehr schön. Das Benefit Ready, Set, Brow! ist ein transparentes Gel, je nach Lust und Laune benutze ich auch dieses gern.

Zum Definieren nutze ich gerne einen Augenbrauenstift. Praktischerweise hat der NYX Micro Brow Pencil in Taupe an einer Seite ein Bürstchen zum Verblenden und in Form kämmen meiner Augenbrauen. Zudem hat er eine sehr dünne Spitze und ist zum Herausdrehen, sodass man immer präzise arbeiten kann und keinen Spitzer mitnehmen muss.

Zum Setten des Stiftes oder für einen natürlichen Look nutze ich gerne Augenbrauenpuder. Die Shapematters Palette von Smashbox enthält auch Farben, die zu meiner Haarfarbe passen, somit sah ich nicht die Notwendigkeit noch ein extra Puder einzustecken, ich nutze einfach die Farben Grounded (ein helles Graubraun) und Canyon (ein dunkles Graubraun), um einen natürlichen Farbverlauf in meinen Brauen zu schaffen. Dabei finde ich es schöner, wenn meine Augenbrauen zur Mitte hin heller sind und in der Spitze eher dunkler.

kiss, kiss, kiss

Ich muss zugeben: Jetzt kommen wir zu der Kategorie, bei der ich mich schämen müsste, soviel eingesteckt zu haben. Aber wer die Wahl hat, hat die Qual und ich habe mir bei jedem Produkt etwas gedacht. Bei den Liplinern habe ich darauf geachtet, dass sie nicht angespitzt werden müssen und relativ neutral sind, damit ich sie mit allen Produkten kombinieren kann. Somit fiel meine Wahl auf den Trend It Up Contour & Glide Lipliner in 010, den Essence longlasting Lipliner in 07 plum cake und den Manhattan X-treme last Lipliner in 58M.

Die Essence Colour & Care Lippenstifte in 03 life’s my runway und 06 girls club sind wunderbar unkompliziert. Sie sind super pigmentiert und pflegend und lassen sich zudem easy ohne Spiegel auftragen. Ohne Aufwand auftragen lässt sich auch der Esteé Lauder Pure Color Lippenstift in 03 Crystal Pink, welcher nur einen Hauch Farbe auf die Lippen zaubert. Der Catrice Beautifying Lip Smoother in 060 Blackberry Muffin hatte sich noch in meiner Handtasche versteckt. Ich hätte also auf ihn verzichten können, bin aber doch froh, dass er dabei ist, denn die Farbe ist zwar auch sheer, aber kräftiger (und rötlicher) als die von dem Esteé Lauder Lippenstift. Als Lipgloss habe ich den Manhattan Oh My Gloss! in 330 oh-so natural mitgenommen.

Für Abends, wenn wir essen gehen, wollte ich zwei klassische Mac Lippenstifte mitnehmen (Please me und Viva Glam 2). Für den Fall, dass ich etwas mit langer Haltbarkeit benötige, habe ich mich dazu entschieden den Matte Liquid Lipstick Candy K von Kylie Cosmetics einzupacken.

Als allerletztes Produkt durfte mein Clarins Lippenöl in 02 Raspberry nicht fehlen, um meine Lippen zu pflegen.

rechtes Bild: Manhattan 58M | Trend It Up 010 | Essence 07 | Manhattan Gloss 330 | Catrice Lip Smoother 060 | Esteé Lauder Crystal Pink

linkes Bild: Essence 03 | Essence 06 | Mac Viva Glam 2 | Mac Please me | Kylie Cosmetics Candy K

 

1 comment on “Travel-Make-Up-Bag | Urlaub an der OstseeAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.