Project Pan Update 02

17 Produkte im Jahr 2017 aufbrauchen | Project Pan Update 02

 

Ich sitze hier gerade auf dem Balkon unseres Hotels in Kroatien, lasse mir die Sonne auf den Rücken scheinen und schreibe an meinen Project Pan Update 02. Gibt es einen schöneren Ort um seinem Hobby nachzugehen, vor allem, wenn man weiß, dass nach getaner Arbeit das Meer auf einen wartet? Ich denke nicht, deshalb lasst uns anfangen!

Wichtig zu erwähnen ist noch mein Project Pan Intro (Link öffnet sich in einem neuen Tab), denn in diesem Beitrag findet ihr meine Intentionen hinter jedem einzelnen Produkt und dem Project Pan im Allgemeinen. Zudem könnt ihr auch noch bei meinem Project Pan Update 01 vorbeischauen, denn dann könnt ihr meine Fortschritte bei den Produkten vergleichen.

GRUNDIERUNG

Dieser Fortschritt kann sich sehen lassen! Die Manhattan Foundation hatte ich sehr viel genutzt gehabt, scheinbar zu oft, denn der Pumpspender funktioniert nun nicht mehr richtig. Er geht nicht mehr eigenständig hoch, sodass ich ihn vor jedem neuen Hub selber hochziehen muss. Nicht weiter dramatisch, trotzdem etwas ärgerlich und ich hoffe, dass er nicht irgendwann ganz den Geist aufgibt.

Bei dem Nivea „Primer“ ist mein Problem, dass er sehr feuchtigkeitsspendend ist. An sich eine super Sache, doch bei diesem heißen Wetter nutze ich nur eine sehr geringe Menge Produkt, denn ich möchte auch nicht, dass mir mein Make-Up aus dem Gesicht rutscht.

Die Catrice Camouflage Cream habe ich jeden Tag konstant genutzt und man sieht tatsächlich ein riesen „Loch“ im Produkt. Selbst an Tagen, an dem ich sonst kein Make-Up getragen habe, nutzte ich eine klitzekleine Menge, um meine Augenschatten ein wenig zu korrigieren.

Sobald ich Lidschatten verwendete, nutze ich logischerweise fast immer diese beiden Produkte für die Grundierung meines Lides, schließlich will ich sie ja aufbrauchen! Deswegen habe ich an dieser Stelle einen kleinen Fortschritt gemacht, jedoch ist der Boden noch lange nicht in Sicht! 

LIDSCHATTEN

Yes! In der Farbe Undone (ganz rechts das dunkle Grau) ist eine deutliche Delle zu erkennen, denn diesen Ton habe ich fast jeden Tag genutzt, um meinen Wimpernkranz leicht zu verdichten. Bei allen anderen Tönen sieht der Fortschritt eher Mau aus. Diese habe ich nicht oft genutzt. Und dann war da „natürlich“ noch ein kleines Zusammentreffen meines Fingernagels mit der Farbe Cover … Wie war das gleich nochmal mit Ungeschicklichkeit?

TEINT

Bei dem Maybelline Puder habe ich es tatsächlich geschafft eine Delle hineinzuarbeiten. Leider ist es gar nicht so leicht, dass vernünftig auf einem Foto festzuhalten, deshalb kann man meinen Fortschritt nur erahnen. Aber ich schwöre, er ist wirklich da!

Mein abgerocktes NYX Konturpuder zerbröselt und zerfällt leider. Ständig brechen kleine Stückchen heraus, seit dem ich das Pfännchen erreicht habe. Natürlich nutze ich es trotzdem konstant weiter. Ich hatte versucht die kleinen abgelösten Brocken mit zu nutzen, das endete jedoch in einem großen Schlamassel (als hätte ich versucht meinen Schminktisch, Teppich und meine Kleidung zu konturieren!). Deswegen fliegen die losen Teile in den Müll und ich nutze nur den Rest weiter. Schließlich soll es Spaß machen, Produkte aufzubrauchen und nicht zu einer Putzaktion führen!

Dieser Benefit Cremehighlighter macht es mir wirklich schwer! Er lässt sich einfach nicht aufbrauchen. Nicht mal ein kleiner Fortschritt ist zu sehen … Dabei benutze ich ihn fast täglich. Weiß er denn nicht, dass ich ihn nur aufbrauchen will, um ihn danach in Originalgröße zu kaufen? Ich möchte mich nur nicht mehr mit dieser Verpackung herumschlagen.

LIPPEN + AUGENBRAUENSTIFT

Wie ihr seht, seht ihr viel! … Viel Fortschritt. Zu dem Lipliner und dem Augenbrauenstift schreibe ich noch genaueres in meinen Monatsfavoriten (Link öffnet sich in einem neuen Tab), deshalb schreibe ich dazu an dieser Stelle nichts mehr. Den Zoeva Lipcrayon habe ich einige Male genutzt, jedoch nicht regelmäßig.

Ähnlich wie bei dem Zoeva Produkt habe  ich die Astor Lipcolor Butter ab und an genutzt. Eben je nach Lust und Laune kam sie zum Einsatz.

Der Lipcrayon von Kiko sieht aus, als ob ich ihn sehr oft benutzt hätte. Leider entspricht das aber nicht der Wahrheit, obwohl ich ihn einige Male getragen hatte. Dummerweise ist beim Anspitzen des Stiftes das Produkt immer wieder abgebrochen. Wie bei einem Bleistift, bei dem beim Anspitzen immer wieder die Miene vorne abbricht. Nur dass es sich hier um eine matschige lipglossartige Masse handelt, die nicht so einfach aus dem Spitzer zu entfernen ist. Eine Bleistiftmine fällt dann einfach heraus, bei diesem Produkt muss man ewig versuchen den Spitzer davon zu befreien. Ärgerlich!

Kommen wir zu einem noch ärgerlicheren Produkt … Der Kiko Lippenstift hat leider den Geist aufgegeben. Er ist ganz unten gebrochen, überall verschmiert und einfach nur noch unschön zu verwenden. Deshalb mache ich mir nicht mehr die Mühe dieses Produkt weiter zu nutzen, es kommt einfach weg. Beziehungsweise durfte mein Freund seinen Spaß damit haben und ihn in der heißen Mittagssonne Kroatiens schmelzen lassen!

Ich denke, dass man bei diesen beiden Produkten meinen kleinen Fortschritt erkennen kann. Auch diese wurden ab und an genutzt, jedoch nicht regelmäßig.

Laura xo xo

 

0 comments on “17 Produkte im Jahr 2017 aufbrauchen | Project Pan Update 02Add yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.